Upravit stránku

1928   Škoda-Werke (volkseigener Betrieb), Dubnica nad Váhom - Produktionsaufnahme 1930.

1945   Škoda-Werke (volkseigener Betrieb), Dubnica nad Váhom

1950   Škoda Dubnica nad Váhom (volkseigener Betrieb)

1951   K. J. Voroschilow-Werke (volkseigener Betrieb), Dubnica nad Váhom

1952   Hüttenbetrieb als P4-Einheit im Rahmen der K. J. Voroschilow-Werke (volkseigener Betrieb)

1952   Produktionsanlauf in der Modellmacherei

1952   28.10. - erster Abstich, 4 t-Ofen, E3 -Typ Hérault

1952   Zentrifugalguss von Rohren

1953   Ausgliederung von Werk ZTS ins Unternehmen ZVS (Tal), Eingliederung in die FMVS

1953   20 t-Öfen E1 Typ Siemens Halske, saniert im Jahr 1963 für 25 t

1953   6 t-Ofen E2 Typ Siemens Halske, saniert im Jahr 1980 für 10t + Neuregelung

1954   Produktionsanlauf der Handformerei

1955   6 t-Ofen E4 Typ Siemens Halske, saniert im Jahr 1980 für 10t

1956   10 t-Ofen E5 Typ Siemens Halske, saniert im Jahr 1963 für 15 t

1958   Aufnahmen der Maschinenbauproduktion

1958   CKV 2600t und CKV 1000 t

1958   Kammeröfen + 3 Glühöfen

1959   10 t Gasöfen, 600 t-Presse zur Begradigung von Torsionsstangen

1959   Ölhärten, Errichtung des Öltanks

1959   Anlauf der Appretur, schrittweise Installation der Maschinen

1959   3 500 t Gussteile im Jahr (Handformerei)

1960   Klein- und Gesenkschmiede (Spindel- und Hydraulikpressen, Dampf- und Gegenlaufhammer, horizontale Schmiedepresse HKS, CKZ 63O...)

1962   Strojárske a metalurgické závody, n. p. (volkseigener Betrieb) Dubnica nad Váhom

1963   Installierte Tieföfen

1965   Gründung der VHJ Martin, ZTS wird in die VHJ eingegliedert

1966   Installation eines großen 21 t-Manipulators für die CKV 2600 Einheit

1966   Export von Freischmiedeteilen unter der Marke POLDI Kladno

1967   Hüttenwerk, eine eigenständige Organisations- und Wirtschaftseinheit im Rahmen des Unternehmens, später nur noch ZTS, Z 08

1967   Anlauf der Schmiedestrasse für KH Kurbelwellen, Installation von zwei 80 t-Glühöfen

1969   Weitere zwei Glühöfen

1969   Eröffnung der Erholungseinrichtung KAMENICA in Trenčianske Teplice

1970   CEAG-Absaugstation mit einer Stundenleistung von 34 400 m3

1970   UHG1

1971  Flüssigstahlproduktion >80 000 t

1973   Fertigung einer 16 t-Schmiedewelle für TŽ Třinec aus einen 22 t-Gussblock, Jahresproduktion von 40 000 KH-Kurbelwellen

1975   UHG2

1978   Závody ťažkého strojárstva, (volkseigener Betrieb) Dubnica nad Váhom

1980   Generalsreparatur der Tieföfen

1982   Installierte Schmiedestrasse für KH-Kurbelwellen mit Drehung in CLEARING-Positionen

1982   Fertigung von 10 000 Rahmen (ČME3)

1987   Eröffnung der Halle der Neuen Härterei (gegenwärtig RIBE)

1987   Erstellung des DH1a-Zubaus zum Stahlwerk (ETP, VAD, Fertigung von Gussblöcken)

1987   2 000 000 Tonnen Stahl

1987   Verpflegungseinrichtung „KAZAČOK“

1987   Installation einer KAPSCH-Einheit zur Kompensation des Leistungsfaktors

1987   Herstellung von 200 000 Tonnen Gussteile seit der Produktionsaufnahme

1987   Herstellung von 1 000 000 Tonnen Schmiedeteile seit der Produktionsaufnahme

1988   ZTS, k. p. (Konzernbetrieb), Dubnica nad Váhom

1988  Doppeltiegelofen EIP 2x2 t

1988   Installation von Kernschießmaschinen (Hotboxverfahren) der Fabrikate Schalco und Kmae

1989   ZTS, (staatseigener Betrieb), Dubnica nad Váhom

1989   ETP Typ UdSSR für Eisensaudurchmesser im Quadrat 425, 510, 550, 650

1993  Härtung in Aquatensit-Polymer

1994   Installation der LZK 2500-Einheit für Präzisionsschmieden im Gesenk

1995   ZTS, (staatseigener Betrieb), Dubnica nad Váhom

1996   ZTS, (AG), Dubnica nad Váhom (in Konkurs seit dem 25.1.1999)

1996 Hochmoderne Erwärmung der MAPEKO-Pfanne und Pfannen-Schieberverschlüsse von Nuova Sirma

1997    ZTS-Dubnica nad Váhom plus (AG), eine Tochter der DMD, in Konkurs seit dem 22.4.2003)

1997   ZTS-METALURGIA, a. s. Dubnica nad Váhom

2001   METALURG, (AG), Versteigerung der ZTS-METALURGIA, a.s. (70 % des Vermögens, der Rest wurde aufgekauft von ZTS-Dubnica nad Váhom plus, a.s.)

2005   Metalurg Steel, s r. o., Modra bis ins Jahr 2012

2007   Installation einer kompletten ALPHASET-Formierstraße

2008   Inbetriebnahme des Karussellanwärmofens in ZK

2013   Dubnický metalurgický kombinát, (GmbH), Dubnica nad Váhom in Konkurs (19.8.2014)

2015   Betriebsverkauf des Bankrotteurs Dubnický metalurgický kombinát, (GmbH), (31.10.2015)